Bockdrillinge konventioneller Bauform, also mit fest verlöteten Läufen haben vielfach Probleme mit der Schussleistung. Selbst wenn bei einer Neuwaffe die Treffpunktlage beider Kugelläufe noch identisch ist, so treten jedoch durch alterungsbedingte Materialveränderungen, oder bei Laborierungswechsel, im Laufe der Zeit vermehrt Schussleistungsprobleme auf, so dass diese oft teuren und wertvollen Waffen im Schrank stehen bleiben.

Verschiedene Hersteller bieten inzwischen neue Bockdrillinge mit einer Justiermöglichkeit für den zweiten Kugellauf an. Diese Einrichtungen stören vielfach das gefällige Aussehen der Waffe, oder sie garantieren keine absolut zuverlässige Fixierung der Treffpunktlage.

Uns ist es gelungen, eine Verstelleinrichtung für den kleinen Kugellauf zu entwickeln, welche nachträglich auch in gebrauchte Waffen eingebaut werden kann. Das gefällige Aussehen der Waffe bleibt unbeeinträchtigt. Dennoch wird eine absolut sichere Fixierung des kleinen Laufes auch bei leistungsstarken Kalibern gewährleistet.